Spiritusbrenner im Selbstbau

 

 

Hier wird gezeigt, wie man sich mit einfachen Mitteln einen Spiritusbrenner selbst aufbauen kann.

Jeder kennt das Problem, der mit Trockenbrennstoff schon gearbeitet hat. Die Maschine verschmutzt stark, die Rußbildung ist entsprechend. Die Tabletten gehen relativ schnell in der Verbrennung durch den Kamin, es duftet unangenehm im Raum. Dies war schon meinem Vater damals ein Dorn im Auge. Er baute mir einen recht großen Dochtbrenner aus Kupferblech. Jedoch war der Brenner so groß, dass dieser nur durch Erweitern des Kesselhauseingangs Einsatz fand. Dies habe ich inzwischen wieder durch Rückbau in den Originalzustand in Ordnung gebracht -  in der Bucht fand ich für wenige Euros ein Kesselhaus, da der Hersteller dieses Teil nicht als Austauschteil im Programm hat

Unten im Film sieht man den Vergleich eines Standardbrenners mit Trockenbrennstoff.

Näheres zu dem ersten Brenner in den folgenden Bildern.

 

 

Der erste Prototyp. Bohren der beiden Dochthalter. Bitte zuvor das Loch vorbohren und ggf. in der Lage justieren.

 

 

Die beiden Dochthalter im Tank, noch nicht verlötetet. 

 

 

2 Endkappen aus dem Handel bilden die Deckel des Tanks.

 

 

Aus diesen Einzelteilen wird der Einfüllstutzen gemacht.

 

 

Diese Teile werden für den Zusammenbau benötigt:

 

 

Alles passt. Nun werden die Fügeteile des Brenners mit Lötwasser gereinigt und mit der Flamme  mit Weichlot (Schmelzpunkt 183 Grad) zusammengelötet und danach von Lötbatzen gesäubert.

 

 

Vergleich: Der große eckige Brenner auf  9 Uhr ist noch aus meiner Kindheit. Mein Vater hatte diesen in den 70er Jahren zusammengelötet. Er war recht groß - die Öffnung der Maschine musste aufgeweitet werden. Aus heutiger Sicht nicht mehr akzeptabel. Die anderen Brenner passen in die Maschine, ohne diese modifizieren zu müssen. Der Brenner oberhalb dem großen Brenner ist der erste Prototyp. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Brennstoff überläuft, wenn der Pegel zu hoch in dem Bogenrohr steht, daher entschloss ich mich für die flachen Nachfüllbehälter.

 

 

Vergleich Esbitbrenner / Spiritusbrenner. Weiter unten der Vergleich bei ausgeschaltetem Licht.

Als Docht nehme ich handelsübliche Kosmetikwatte. Diese muss hin und wieder ausgetauscht werden wenn man es versäumt, den Tank mit Spiritus feucht zu halten. Beim ''Trockenlauf'' verkokelt die Watte.

 
Wie immer der Hinweis: Nachbau auf eigene Gefahr. Für etwaige Schäden ist der Nachbauer selbst verantwortlich

 

Hier 3 kurze Videoclips zu diesem Thema. Bitte dazu den Ton einschalten.

 


 Der Brenner im Testbetrieb

D10 von Wilesco (R) in Aktion mit Brenner.

(Hier aber noch der Prototypenbrenner)


D10 von Wilesco (R) kurz vor dem Ende des Dampfes.

(Hier aber noch der Prototypenbrenner)


 

(R) Eingetragenes Warenzeichen der Firma Wilesco

 

Fotos und Text: Jürgen Herberger